Auch beim diesjährigen Varieté am 6. November waren annähernd 1000 Zuschauer in der fast ausverkauften Witex-Halle. Nach einhelliger Meinung der Künstler, die ja nun deutschlandweit und auch auf internationaler Ebene auftreten, gehört das Augustdorfer Varieté damit mittlerweile zu den drei größten Varietéveranstaltungen in Deutschland.

Wieder einmal konnte das Publikum nicht nur ein neues und abwechslungsreiches Bühnenprogramm, organisiert und zusammengestellt vom Kulturkreis Augustdorf, sondern auch die vom Partyservice Sander angebotenen Snacks und Getränke genießen.

variete 2010 17 20160518 1893038308Mit viel Spaß und Dynamik wirbelten die beiden Künstler vom DUO KLIRR DELUXE über die Bühne. Während sich im Hintergrund immer mehr Teller auf Stäben drehten und herunterzufallen drohten, jonglierten sie vorne auch noch mit Porzellantellern und balancierten gewagte Gläserstapel.

Nur im ersten Moment völlig unscheinbar kam Konstantin Dementiev vom DUO BlindDate daher.

Gemeinsam mit seiner Partnerin Svetlana bewies er schnell, dass beide nicht nur die Comedy meisterhaft beherrschen, sondern vor allem auch die Hand-auf-Hand-Akrobatik und die Rola-Rola-Artistik in schwindelnder Höhe. Absolut sehenswert war, mit welchem Tempo er seine Partnerin um Kopf und Körper wirbelte.

Für totale Begeisterung sorgte mal wieder HERR NIELS mit seiner brillanten pantomimischen Bühnenshow. Knochen scheint er nicht im Körper zu haben, so unglaublich waren die Bewegungen, die er auf der Bühne vollführte. Auf den erneuten Auftritt dieses Ausnahmekünstlers hatten viele mit wachsender Vorfreude gewartet, entsprechend herzlich wurde er gleich mit großem Applaus empfangen.

Artistik der neuen Art zeigte in perfekter Präsentation CARLOS LILIENTHAL aus Berlin. Mit unglaublichen Sprüngen und Saltos jagte er über die Bühne, um im nächsten Augenblick auf seinem „Felsen“ in der Mitte der Bühne für einen Moment zu erstarren, bevor er sich dort dann zu schwierigster Handstandartistik in die Höhe stemmte.

Einmalige Luftartistik und Ästhetik pur bot das DUO NIGHTFLIGHT. Fast schwerelos schwebten die beiden Artistinnen an ihren Strapatenbändern im perfekten Körpergleichklang über die Bühne, zeigten dabei scheinbar mühelos und immer strahlend schwierigste artistische Leistungen und lieferten so einen bezaubernden Schlusspunkt für das gesamte Programm.

Für den roten Faden und beste Stimmung sorgte der Berliner Zauberkünstler und Komiker BERT REX, der mit viel Charme und Witz durch das Programm führte und nebenbei immer wieder überraschende Zaubereien präsentierte. Kaum noch aus dem Lachen heraus kam das Publikum, wenn er seine Zaubertricks dann auch noch in Zeitlupe wiederholte und HERR NIELS als Assistent auftauchte.

Die Zeit verging wie im Fluge, und am Ende des kurzweiligen Abends wurden alle Künstler mit Rosen und gewaltigem Applaus verabschiedet. Verabschiedet von einem begeisterten Publikum, über das Anke van Engelshoven vom DUO NIGHTFLIGHT hinterher sagte, es sei ein ausgesprochen respektvolles Publikum. Dass die Leistungen der Künstler so anerkannt und mit entsprechendem Applaus gewürdigt würden, sei für die Künstler wunderbar und durchaus nicht überall vorzufinden.

Ein weiteres Lob ging an die Technik. Den Ton- und Lichttechnikern wurde von allen Künstlern und auch dem für die Abnahme zuständigen Bühnenmeister absolute Professionalität bescheinigt, was sich ja auch im planmäßigen Ablauf und punktgenauen Einsatz von Licht und Ton zeigte.

Und dass insgesamt alles so reibungslos funktionierte, ist den vielen freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern zu verdanken, die tagelang rund um das Programm im Einsatz waren.

Ohne die Unterstützung der vielen Auf- und Abbauhelfer, ohne den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr und des Ortsverbandes des DRK und ohne die Unterstützung der Gemeinde wäre diese Veranstaltung des Kulturkreises ansonsten nicht möglich.

Presse:

LIPPISCHE LANDES-ZEITUNG NR. 261, DIENSTAG, 9. NOVEMBER 2010