DER VORVERKAUF BEGINNT!

ausverkaufte Konzertsäle in Tokio, Paris, Moskau, Berlin …

… am 15. Oktober in der Alten Dorfkirche in Augustdorf !

was in der Presse über diesen Virtuosen zu finden ist:

Thomas Beckmann, der aus Düsseldorf stammt, zählt zu den bedeutendsten Cellisten unserer Zeit. Seine Cds "Oh! That Cello" und "Short Pieces for the Cello" zählen zu den erfolgreichsten Celloaufnahmen überhaupt.

Thomas Beckmann ist einer der begnadetsten Cellisten weltweit.

Die Tokyo-Bunkakaikan-Halle war restlos ausverkauft. Sein Klang war derart voluminös und mitreißend, dass man einfach nicht glauben konnte, dass dort nur ein einziges Instrument gespielt wurde.

Casals und Rostropovitch, beide waren für 'ihre Sache' engagiert und dabei die Besten auf ihrem Instrument. Beckmann reiht sich ein in eine Traditionslinie außermusikalisch beherzter Cellisten.

Begeistertes Publikum in der alten Oper Frankfurt!

Sein Celloklang rührte bis tief ins Herz hinein.

Die Kraft, die von seinen architektonisch durchdrungenen Klangwelten ausgeht, ist nur schwerlich zu beschreiben. Jedes Wort, mit dem man sich diesem Zauber nähert, wäre ein Hohn. Hören und sehen muss man diesen Mann, der so unscheinbar wirkt und dem Bachschen Werk einen derartigen Glanz verleiht, dass es dem Zuschauer bis ins Mark fährt.

Kein Wunder, dass die Fachwelt den ungemein sympathischen Schüler Pierre Fourniers bereits in einem Atemzug mit Cello-Granden wie Casals und Rostropovich zu nennen pflegt. Sänger auf dem Cello - so feiert die Presse Thomas Beckmann..."

Das Cello entfaltete seine außergewöhnliche, orchestrale Klangfülle und gewährte dem Publikum einen ersten Einblick in das virtuose Können Beckmanns, von dessen „faszinierender Geschmeidigkeit“ in der Bewegung auf dem Cello schon sein berühmter Lehrer Pierre Fournier schwärmte. – Der begnadete Cellist erfüllte die Kirche mit der virtuosen, alles überstrahlenden Musik dieses Meisterwerkes für Violoncello

Atemberaubend virtuos

Beckmann wird zu den bedeutendsten Cellisten der Gegenwart gerechnet.

Aber in all den Jahrzehnten der Beobachtung der Musikszene nimmt der deutsche Cellist Thomas Beckmann, der in Düsseldorf beheimatet ist, eine ganz eigene Stellung ein. Die Stadt Düsseldorf drückte ihm ihren Respekt und Anerkennung aus, indem sie den Beckmanns die Ehre zuteil werden ließ, im historischen Haus und der letzten Wohnung von Robert und Clara Schumann zu wohnen.

…………………………………………………………………………..

Mit großer Freude können wir den Auftritt dieses Virtuosen in Augustdorf ankündigen. Wir sind uns sicher, dass dieser Abend zu einem außergewöhnlichen Ereignis in unserem Jahresprogramm und im kulturellen Leben unserer Gemeinde werden wird. Und eins steht auch fest, man muss absolut kein Klassikliebhaber sein, um Beckmanns Konzert zutiefst genießen zu können. Beckmann wird an diesem Abend zunächst die Suite Nr. 3 von Johann Sebastian Bach spielen, im zweiten Teil des Konzerts präsentiert er dann herausragende Kompositionen von Charlie Chaplin, der selbst Cello spielte und viele seiner weltbekannten Filmmusiken selbst komponierte.

Das Konzert in der Alten Dorfkirche beginnt um 20.00 Uhr, Einlass wird ab 19.30 Uhr sein. Karten zum Preis von 17,- € (Schüler und Studenten 15,- €) können ab dem 3.Sept. über unsere Homepage bestellt oder auch in den Augustdorfer Apotheken direkt erworben werden (www.kulturkreis-augustdorf.de).

Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Konzertabend!